Hintergründe Hintergründe
Ortsbaulicher Kontext Ortsbaulicher Kontext
Aktuell Aktuell
Neubauprojekt Neubauprojekt
Schutzobjekt Brühlhof Schutzobjekt Brühlhof
Geschützte Bäume Geschützte Bäume
Kritik, Meinungen, Presse Kritik, Meinungen, Presse
Neubau Migros Herisau

Ortsbaulicher Kontext

Der ortsbauliche Kontext ist eine wesentliche Grundlage für die Beurteilung eines Bauvorhabens. Besonders bedeutsam sind die Zusammenhänge mit der Umgebung bei einem Grossprojekt wie dem vorliegenden Migros-Neubauprojekt. Jedem Bürger ist eigentlich klar, dass dieses Projekt - zusammen mit den geplanten oder bereits laufenden Bauvorhaben in der näheren Umgebung - eine enorme Wirkung auf die Zentrumsentwicklung entfalten wird.

Herisau Dorfgebiet: im Ostteil des Ortszentrums sind grosse Bauprojekte in Planung bzw. bereits in der Umsetzung (2011)

Der geplante Migros-Neubau (blau) sprengt den bisherigen Bebauungs-Massstab.

Das Raumprogramm mit über 20 Partnergeschäften verschiebt das Dorfzentrum ungeplant und unerwünscht nach Osten. Im eigentlichen Ortszentrum entsteht ein "Vakuum". Im Mittelteil entsteht Druck - niemand weiss, was sich da entwickeln wird oder soll. Wie sind die Auswirkungen auf das heutige Zentrum? Leerstehende Läden? Vergammeltes Ortszentrum? Wie könnte das Herisauer Zentrum in 20 Jahren aussehen? Es gibt keine aktuellen Studien, die solchen und ähnlichen Fragen nachgehen.
Das "ortsbauliche Konzept" ist nicht etwa ein Rahmenkonzept oder eine Vorgabe der Baubehörden, wie man es aus der Medienmitteilung eigentlich erwartet, sondern ein Resultat der Wettbewerbsausschreibung, d.h. die Bauherrschaft bzw. das beauftragte Architekturbüro setzen sich den Rahmen weitgehend selbst.
Im Jahre 2003 hat die damalige Entwicklungs- und Planungskommssion (EPK) zusammen mit einer Arbeitsgruppe Zentrumsplanung geeignete Massnahmen zur Aufwertung des Zentrums vorgeschlagen und in einem illustrierten Bericht dargestellt. Einige dieser Anstösse sind im Folgenden zusammengefasst dargestellt. Leider ist diese Arbeit auf das heutige Zentrum beschränkt, Migros-Areal und Metrohmpark sind nicht Bestandteil der Betrachtungen. Damals konnte man noch nicht erahnen, dass die gesamte Metrohm ihren bisherigen Standort verlässt und dass die Migros derartige Expansionspläne ins Auge fassen könnte. Eine Aktualisierung dieser wertvollen Arbeit auf die heutigen Verhältnisse, eine aktuelle Sicht auf die Zentrumsentwicklung von Herisau, tut not.

Herisau Dorfgebiet: Bauten Stand ca. 1840 bzw. ca. 1890

Herisau Dorfgebiet: Bebauung Stand ca. 2000

Das Entwicklungsgebiet "Kasernenstrasse": mit Neubauten und Freiräumen aufgewertetes Wohngebiet zwischen Gutenbergzentrum und Migros

Nutzungen im Ortszentrum und mögliche Entwicklungsgebiete

Freiräume im Zentrum - ein Freiraum im Bereich Migros- und Metrohmareal wäre ideal

Das Migros-Grossprojekt im Zusammenhang mit seiner Umgebung, mit dem Herisauer Zentrum - ein wichtiges Thema, das noch in keiner Weise geklärt und aufgearbeitet ist.
Die Informationen im Bereich "ortsbaulicher Kontext" sind leider dünn. Vielleicht kennen wir nicht alle. In jedem Fall: Hier stehen noch Hausaufgaben an.